5. Sitzung Seniorenbeirat Steinbergkirche – Ergebnisse

5. Sitzung Seniorenbeirat Steinbergkirche – Ergebnisse

Die fünfte Sitzung des Seniorenbeirats fand am 27. September 2021 im großen Sitzungssaal des Amtes Geltingerbucht in Steinbergkirche statt. Es waren 2 Gäste anwesend.

Alle fünf Mitglieder waren anwesend. Sowohl der Bürgermeister Johannes Erichsen wie auch die beratenden Mitglieder waren nicht anwesend.

TOP 3 – Der Vorsitzende legte Mitteilungen des Landesseniorenrates als Tischvorlagen vor und gab zusätzliche mündliche Erläuterungen. Einige davon waren Mitteilungen der BAGSO, die auf deren Website eingesehen werden können.
Ferner wies der Vorsitzende auf den Flyer „Hilfebörse – Senioren helfen Senioren“ hin, der demnächst verteilt und ausgelegt werden soll.

TOP 4 – Frau Brüggemann fragte nach der geplanten Hilfe für Smartphone und Tablet nach. Näheres dazu unter TOP 10. Herr Hoffmeier schlug die Nutzung der Infotafeln der Gemeinde für den Seniorenbeirat vor, da der Inhalt dort veraltet ist.

TOP 5 – Die Einzelheiten zu den Berichten der Ausschussdelegierten sind dem Protokoll zu entnehmen.

TOP 6 – Herwig Hansen berichtete von der letzten Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Seniorenbeiräte im Kreis Schleswig-Flensburg (ArGe SB SL-FL). Dabei wurden Michael Donix zum neuen 1.Vorsitzenden und Herwig Hansen zum Schriftführer gewählt. Michael Donix sieht sich nicht in der Lage, den Vorsitz im Seniorenbeirat Steinbergkirche fortzuführen.

TOP 7 – Die wichtigsten Aspekte aus der Fragebogenaktion 2020 wurde den Gemeindevertretern in den Ausschüssen und der Hauptsitzung vorgestellt. Der Seniorenbeirat wird sich weiterhin für die Umsetzung der Forderungen einsetzen (z.B. Bürgerbus, sichere Straßenquerungen B199).

TOP 8 – Die Notfalldosen-Aktion wurde gut angenommen, bis zur Sitzung wurden 280 Dosen ausgegeben. Die Aktion läuft noch bis Ende August 2022. Bei Verlust des Gutscheins kann dieser beim Vorsitzenden neu angefordert werden.

TOP 9 – Trotz mehrfacher Nachfrage scheint es nur ein Defizit an zusätzlichen Briefkästen der Deutschen Post AG zu geben: Der Briefkasten an der ehemaligen Post in Steinbergkirche wurde abgebaut, ein Ersatz sollte bei der Tankstelle erfolgen.

TOP 10 – Für die Unterstützung bei Smartphone und Tablet wird das Verfahren noch erarbeitet, denn Vertrauen und Geheimhaltung sind die wichtigsten Aspekte. Die zu erstellenden Formblätter, die beide Seiten – Unterweisende und Unterwiesene – verpflichten, werden auch mit der ArGe SB SL-FL besprochen. Dabei fällt auch die Entscheidung, inwieweit in Steinbergkirche auch eine Gruppenschulung stattfinden kann.

TOP 12 – Herwig Hansen wurde zum neuen 1.Vorsitzenden des Seniorenbeirats Steinbergkirche gewählt, Jürgen Becker zum Stellvertreter.

TOP 13 – Die Vertretung in den Ausschüssen und der Gemeindevertretung wurde überarbeitet, Details sind im Protokoll zu finden.

TOP 14 – Da Michael Donix und Herwig Hansen jetzt dem Vorstand der ArGe SB SL-FL angehören, nimmt Jürgen Becker, stellvertretend Christa Sievert, die Vertretung der Interessen unseres Seniorenbeirats wahr.

TOP 15 – Herwig Hansen, bei Abwesenheit vertreten durch Michael Donix, nimmt den Sitz im Landesseniorenrat e.V. (LSR-SH) wahr.

TOP 16 – Der Seniorenbeirat diskutierte über den Sachverhalt, dass Senioren und behinderte Menschen nicht immer über Bargeld verfügen können, um Taxi-Fahrten oder die an die Haustür gelieferten Lebensmittel zu bezahlen. Dem bargeldlosen Bezahlen im Taxi steht jedoch eine Kreis-Verordnung entgegen.
Der Seniorenbeirat forderte den Kreis Schleswig-Flensburg über die ArGe SB SL-FL auf, diese Verordnung anzupassen. (Anmerkung des Autors: Die ArGe SB SL-FL hat den Kreis auf der Sitzung am 16.03.2022 mit großer Unterstützung zur Änderung aufgefordert.)
Zur bargeldlosen Bezahlung von Lebensmittels empfiehlt der Seniorenbeirat, ein Lieferkonto beim Händler des Vertrauens anzulegen. Damit kann dann eine Rechnungstellung und Bezahlung über das Bankkonto erfolgen.

TOP 17 – Es wurden keine neuen Aktivitäten geplant, die bisher beschlossenen werden weiter geplant und durchgeführt. Dazu gehören:

  • Aufklärungsaktion durch Polizei
  • Senioren-Wegweiser zur übersichtlichen Darstellung der Aktivitäten in der Gemeinde
  • Unterstützung bei Smartphone und Tablet, ggf. Online-Banking
  • E-Bike-Schulung durch Polizei